Living Wage

Lohn zum Leben: Danke, dass Sie uns auf unserem Weg unterstützen

Willkommen auf der „Living Wage“-Internetseite von Nature & More. Sie haben eines unserer Bio-Produkte mit „Living Wage“-Logo / „Lohn zum Leben“-Logo gekauft? Dann unterstützen Sie uns direkt dabei, Farmarbeitern in Afrika und Lateinamerika einen angemessenen Lebensunterhalt zu ermöglichen. Schauen Sie sich gleich unsere Projekte an oder erfahren Sie mehr im Menü. 

WAS IST EIN EXISTENZSICHERNDER LOHN?

„Jeder Mensch, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und der eigenen Familie eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert“    - Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (1948), Artikel 23

Ein existenzsichernder Lohn ist definiert als ein Lohn, der einen angemessenen Lebensstandard für den Arbeitnehmer und seine Familie gewährleistet. Dazu gehören Grundbedürfnisse wie Nahrung, Kleidung und Unterkunft, aber auch Bildung, Gesundheitsfürsorge und Rücklagen für unerwartete Lebensereignisse. Ein existenzsichernder Lohn ist nicht dasselbe wie ein Mindestlohn, denn in vielen Ländern ist das gesetzliche Minimum viel niedriger als ein existenzsichernder Lohn. 

Die Nachhaltigkeitsblume von Nature & More steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Als integriertes Nachhaltigkeitsmodell gibt sie mit jedem Blütenblatt über einen anderen Wirkungsbereich der Nahrungsmittelproduktion Auskunft. Das individuelle ökologische und soziale Engagement unserer Biobauern kann somit gemessen, verwalten, visualisiert und vermarktet – und so letzlich monetarisiert werden. Denn Nachhaltigkeit ohne Transparenz gibt es nicht. Existenzsichernde Löhne sind ein sehr wichtiger Aspekt des Blütenblatts „Wirtschaft“ in unserer Nachhaltigkeitsblume, deshalb haben wir ihn hervorgehoben.

EHRLICH RECHNEN

Wir bei Nature & More sind fest davon überzeugt, dass eine nachhaltige Nahrungsmittelproduktion nur dann erreicht werden kann, wenn auch die versteckten Kosten für Mensch und Umwelt in einem Geldwert ausgedrückt und einkalkuliert werden. Andernfalls wird unser gewinnorientiertes Wirtschaftssystem diese Kosten immer ignorieren. Bringen wir also unsere Bücher in Ordnung! Erst wenn wir die tatsächlichen Kosten der existenzsichernden Löhne kennen, können wir und Sie Verantwortung übernehmen.